Dreidimensionale Röntgendiagnostik für eine exaktere Therapieplanung durch die digitale Volumentomografie (DVT)

Zweidimensionale Röntgenaufnahmen geben oft keine genaue räumliche Orientierung - nicht alle Befunde lassen sich daher ausreichend sicher diagnostizieren. Seit einigen Jahren gibt es spezielle Geräte auf dem Markt, die analog zur Computertomografie Aufnahmen des Kopf-, Hals- und Kieferbereichs in räumlicher Darstellung (3D) ermöglichen. Bei diesen dreidimensionalen Röntgenverfahren entstehen Aufnahmen mit besonders hoher Auflösung und Detailerkennbarkeit bei äußerst geringer Strahlenexposition. Durch ein spezielles Computer-Programm werden digitale Einzelröntgenbilder für die Berechnung eines dreidimensionalen Modells verwendet.

Die Digitale Volumentomographie

Durch 3D-Diagnostik zur besseren Therapie
Im Bereich der Zahnheilkunde ergibt sich eine detailgenaue Darstellung des gesamten knöcherne Gesichtsschädels, der Kieferknochen, der Kiefer- und Nasennebenhöhlen, sowie der Kiefergelenke.

Mit dieser modernen 3D Diagnostik können z. B. das vorhandene Knochenangebot, der Verlauf von Nerven, die Position verlagerter Zähne oder krankhafte Veränderungen im Bereich von Zähnen, Knochen oder Kiefergelenken genau bestimmt werden.

So lassen sich zum Beispiel operative Eingriffe wie die schonende Entfernung der Weisheitszähne, die operative Wurzelspitzenresektion oder das Einsetzen von Implantaten exakt vorausplanen.

Das Risiko von Verletzungen von Nerven, Nasen- oder Kieferhöhle kann so minimiert werden. Der operative Zugang kann besonders schonend gewählt werden, da eine genaue Ortung möglich ist. Durch ein minimalinvasives Vorgehen und kürzere OP-Zeiten kommt es zu deutlich geringeren postoperativen Beschwerden.

Hochwertige Technik für bestmögliche Ergebnisse
Da die Qualitätsunterschiede im Bereich der DVT-Geräte erheblich sind, haben wir uns mit radiologischen und HNO-ärztlichen Kollegen in München/Laim zu einer Betreibergesellschaft zusammengeschlossen um Ihnen diese Technik in höchstmöglicher Qualität anbieten zu können.

Implantate am Computer geplant
Durch spezielle Bohrschablonen kann die gewünschte Position der Implantate exakt geplant und in der Operation umgesetzt werden. Hieraus resultieren verkürze OP-Zeiten und geringere postoperative Beschwerden. Auch für die Beurteilbarkeit des Knochenangebotes ist die DVT von großem Nutzen um eventuell notwendige Knochenaufbauten und Augmentationen genau bestimmen zu können.

Untersuchung und Kosten
Die Untersuchung ist für Patienten sehr einfach und angenehm:

Sie setzen sich auf den Aufnahmeplatz, die Kopfstütze wird angepasst und dann kann die Aufnahme erfolgen. Ein völlig schmerzloser Vorgang, bei dem innerhalb weniger Sekunden die 3D-Röntgenaufnahme des gewünschten Bereichs erzeugt wird.

Den Aufwand für die DVT Aufnahme werden wir Ihnen in Rechnung stellen. Da die gesetzlichen Krankenkassen diese Leistung in Ihrem Gegenstandskatalog noch nicht aufgenommen haben, sind die Kosten für die DVT vom Patienten selbst zu tragen.